Exportiere ICS

Die spätherbstliche Pilzflora im „Großen Holz“ bei Ostervesede (Landkreis Rotenburg/Wümme)

Wer:
Petra Rudolph (Westervesede), Jörg Albers (Tostedt)
Fachgebiet:
icon Arbeitskreis Pilzkunde
Wann:
Sa, 9. November 2019, 10:00 h
Zusatz:
Empfehlung: Lupe.
Treffpunkt:
Ostervesede: Parkgelegenheit an der Gaststätte „Jägerkrug“, Benkeloher Straße 8, von dort kurze Weiterfahrt zum Exkursionsgebiet.
Dauer:
Rückkehr: am Nachmittag.

Beschreibung

Die spätherbstliche Exkursion führt uns in eine pilzkundlich sehr schwach untersuchte Region im gesamten Weser-Elbe-Gebiet, ziemlich genau mittig zwischen Bremen und Hamburg gelegen. Ein struktur- und formenreicher Laub-Nadel-Mischwald auf einer kleinen Geländekuppe innerhalb der ausgedehnten Wümmeniederung verspricht auch zu dieser Jahreszeit eine abwechslungsreiche „Pilzflora“. Zu achten ist insbesondere auf „klassische“ Herbstarten wie Ritterlinge (Tricholoma), Trichterlinge (Clitocybe s.l.) oder auch Vertreter aus der schwierigen Riesen-Gattung der Helmlinge (Mycena). Bei kalter Wetterlage dürften auch schon die ersten Winterpilze die Fundlisten bereichern. Im vergangenen Jahr konnten wir trotz „wüstenhafter“ Trockenheit im August immerhin einige hitzeliebende Holzbewohner finden.

Auskunft & Anmeldung

Name:
Jörg Albers
Telefon:
+49(0)4182-289982


Veranstaltungsort

Name & Infos:
"Großes Holz" bei Ostervesede
Geoposition (Karte):
53.1539, 9.5783
Straße:
Benkeloher Straße 8
Stadt:
Ostervesede

Anreise

Parkgelegenheit an der Gaststätte "Jägerkrug", Benkeloher Straße 8. Von dort kurze Weiterfahrt zum Exkursionsgebiet.