Exportiere ICS

Am Rande des Allertales – die vielfältige Pilzwelt des Frühjahres im Höpen bei Diensthop (TK 3121/4

Wer:
Hilmar Wittenberg (Nienburg/Weser)
Fachgebiet:
icon Arbeitskreis Pilzkunde
Wann:
So, 4. Mai 2014, 10:00 h
Dauer:
Rückkehr: am Nachmittag

Beschreibung

Feuchte und formreiche Erlen-Eschenbrücher im Wechsel mit Mischforsten und Grabenrandgesellschaften sind das Ziel unserer traditionellen pilzkundlichen Fühjahrsexkursion in den Höpen bei Dörverden. Der Wald liegt im äußersten Süden des Landkreises Verden im Weser-Aller-Talsandgebiet. Kleine Schlauchpilze und große Porlinge können hier kennengelernt werden. Besonderes Augenmerk wollen wir zu dieser Jahreszeit aber auch auf die ersten auftretenden Blätterpilze, wie z. B. Vertreter der artenreichen Gattungen der Faserlinge (Psathyrella), Tintlinge (Coprinus) und Rötlinge (Entoloma) legen. Die Bestimmung dieser Arten gelingt im Feld nur bei wenigen Arten; eine mikroskopische Untersuchung ist häufig notwendig. Doch lassen sich bereits am Standort wichtige Erkenntnisse bezüglich rasch vergänglicher Merkmale oder auch Ökologie und Wuchsform gewinnen, so dass im Nachhinein schon so manch seltene Art entdeckt werden konnte.


Veranstaltungsort

Name & Infos:
Höpen bei Diensthop
Postleitzahl:
27313
Stadt:
Diensthop
Bundesland:
Niedersachsen

Anreise

Parkgelegenheit beim Wirtshaus in Diensthop. Anreise über A27 bis Verden/Nord, dort B215 über Verden, bis Dörverden und dort links Richtung Diensthop fahren.