Exportiere ICS

Die vielfältige Pilzwelt des Spätherbstes im Rhododendronpark Bremen (TK 2919/1)

Wer:
Bernt Grauwinkel (Berne)Jörg Albers (Tostedt), Prof. Dr. Wolfgang Heyser (Bremen)
Fachgebiet:
icon Arbeitskreis Pilzkunde
Wann:
So, 18. November 2012, 10:00 h
Treffpunkt:
10 Uhr Parkplatz im Rhododendronpark Bremen.
Dauer:
Rückkehr am Nachmittag

Beschreibung

Der Monat November bietet erfahrungsgemäß eine Fülle zu beobachtender Pilzarten, die ihren Schwerpunkt im späten Erscheinungstermin haben. Alte Baumbestände in Parklandschaften bieten oft einen artenreichen Sekundärlebensraum für zahlreiche Arten von Ektomykorrhiza-Bildnern, insbesondere wenn die Böden nährstoffarm sind und keine ausgeprägte Streuschicht aufweisen. Wir wollen im Rahmen dieser Exkursion derartige Bereiche im Rhododendronpark und im Botanischen Garten untersuchen. Zu dieser späten Jahreszeit ist schwerpunktmäßig mit Arten aus den „schwierigen“ Gattungen Tricholoma (Ritterlinge) und Cortinarius (Haarschleierlinge) zu rechnen. Letztere stellt die bei Weitem artenreichste Blätterpilzgattung Mitteleuropas dar. Die Folgezerstzer (Saprobionten) wollen wir selbstverständlich auch nicht außer Acht lassen. Im Gegensatz zu Waldstandorten ist es in Parks oft möglich den jeweiligen Pilzarten ihre tatsächlichen Baumpartner zuzuordnen.


Veranstaltungsort

Name & Infos:
Rhododendronpark Bremen
Stadt:
Bremen

Anreise

Parkplatz im Rhododendronpark Bremen